Veranstaltungsdetails

Paritätische Fachtagung "Das Recht auf Bildung und Zugang zur Regelschule für geflüchtete Kinder und Jugendliche in Aufnahmeeinrichtungen"

21.05.2019 10:30 - 16:30
Anmeldefrist:
BFS-Konferenzzentrum Centre Monbijou
Oranienburger Str. 13 – 14
10178 Berlin
Anfahrt
Preis: Kostenlos
Kontakt: Claudia Linsel, Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailMail

Das Recht und die Pflicht zur Schule zu gehen, ist für alle Kinder und Jugendlichen in Deutschland gesetzlich festgeschrieben und alltägliche Normalität. Auch in Bezug auf die vielen geflüchteten Kinder und Jugendlichen in den letzten Jahren galt und gilt Schule nach wie vor als „Integrationsmotor“. Gleichwohl gibt es mittlerweile rechtliche Einschränkungen. Viele Bundesländer regeln, dass die Schulpflicht erst dann greift, wenn nach Ankunft und Einleitung des Asylverfahrens eine Zuweisung der Geflüchteten an die Kommunen erfolgt ist.

Besondere Relevanz erhält das Thema mit Schaffung der so genannten AnkER, Transit-, Aufnahme- oder Landeseinrichtungen und der damit verbundenen, und immer wieder ausgeweiteten, Aufenthaltsdauer in diesen Einrichtungen.
Das vom Paritätischen Gesamtverband in Auftrag gegebene Rechtsgutachten zum Recht auf Bildung und Zugang zur Regelschule für geflüchtete Kinder und Jugendliche in Aufnahmeeinrichtungen verdeutlicht, wie das international als auch europäisch und verfassungsrechtlich verbuchte „Recht auf Bildung“ eng mit dem Recht und der Pflicht des Zugangs zu einer Regelschule verbunden ist und wie hoch die Rechtfertigungsanforderungen bezüglich eines Eingriffes in dieses Recht sind.
Auf dem Fachtag wird die aktuelle Situation der in den Einrichtungen lebenden Kindern und Jugendlichen insbesondere mit Blick auf deren Zugänge zur Schulbildung verdeutlicht.
Anmeldungen sind online bis zum 30. April 2019 möglich. Nur noch wenige Plätze sind frei!

Hinweis

Foto: Linse einer KameraBitte beachten Sie, dass auf unseren Veranstaltungen fotografiert und gefilmt wird.

S
U
B
M
E
N
Ü