Paritätische Arbeitshilfe 4 – Jugendsozialarbeit und Schule

Heft 4 der Reihe „Paritätische Arbeitshilfe“ Jugendsozialarbeit.

Überarbeitete Fassung.

Die neuere Bildungsdebatte zeigt deutlich, dass das Schulsystem in Deutschland nach wie vor in hohem Maße zu einer sozialen Selektion führt. Damit dies sich ändert, darf die Organisation von Bildungsprozessen und Bildungsorten sich nicht auf die Schule allein reduzieren. Ergänzend zur Schule müssen auch andere Lernorte in ihrem Bildungspotential wahrgenommen und aufgewertet werden. In diesem Prozess müssen auch die Schnittstellen von Schulen und Jugendsozialarbeit neu bestimmt werden. Die Jugendsozialarbeit hat dabei die Aufgabe, die Bildungs- und Integrationschancen von Kindern und Jugendlichen mit individuellen Beeinträchtigungen und Benachteiligungen verbessern zu helfen.

Die Arbeitshilfe "Jugendsozialarbeit und Schule" gibt einen Überblick über die aktuelle Fachdiskussion. Mit den Themengebieten "Übergang Schule - Beruf", "Ganztagsschule", "Arbeit mit Schulverweigerern", "Produktionsschulen", "Gemeinsame Fortbildungen für Lehrer/innen und Sozialpädagog(inn)en", etc. werden Ansatzpunkte für die Kooperation der Jugendsozialarbeit mit der Schule vorgestellt. Vielfältige Praxisbeispiele veranschaulichen Aktivitäten in diesem Praxisfeld.