Ganztagsschule als Chance Schulverweigerung zu reduzieren?

Dokumentation der Fachtagung, die am 19. und 20. Mai 2015 in Berlin stattfand.

Am 19. und 20. Mai 2015 lud der Kooperationsverbund Jugendsozialarbeit in Berlin zum Thema "Ganztagsschule als Chance Schulverweigerung zu reduzieren?" ein.

Die Ganztagsschule verspricht nicht nur Quantität - also mehr Zeit innerhalb der Schule, sondern auch höhere Qualität des Lebens und Lernens. Die Ganztagsschule ist in Deutschland nicht nur angetreten, die Vereinbarkeit von Beruf und Familie besser zu gewährleisten, sondern sie wollte mehr Chancengerechtigkeit erreichen und die hohe Abhängigkeit des Bildungserfolgs von der Herkunft auflösen. Löst Ganztagsschule diese Versprechen ein? Schafft sie es auch, alle jungen Menschen in der Schule zu halten und Schulverweigerung zu reduzieren?

Die Fachtagung des Kooperationsverbunds Jugendsozialarbeit im Jahr 2015 blickte gemeinsam mit verschiedenen Beteiligten (Eltern, Schüler/-innen, Schulpsychologie, Schulsozialarbeit und Schulleitungen) auf Ansätze zur Reduktion von Schulmüdigkeit und Schulabsentismus im Kontext der Ganztagsschule. Zur Diskussion über Chancen, Grenzen und Erfolge waren Fachkräfte, Verantwortliche bei Trägern bzw. in Kommunen sowie Multiplikator/-innen aus Schule sowie aus Kinder- und Jugendhilfe eingeladen.

In der folgenden 64-seitigen Dokumentation sind die Erkenntnisse aus den Vorträgen und den Diskussionen zusammengefasst.