Grundzüge für die weitere Arbeit im Kooperationsverbund Jugendsozialarbeit

Der Kooperationsverbund Jugendsozialarbeit wird ab 1.1.2018 seine Arbeit in einer neuen Struktur fortsetzen.

Anders als bisher, wird er seine fachliche Arbeit nicht mehr über eine Stabsstelle koordinieren, sondern das Federführungsprinzip stärken, den gegenseitigen fachlichen Austausch intensivieren sowie für das Sprechersystem ein festgelegtes, zweijähriges Rotationsprinzip einführen. In 2016/17 lag die Federführung bei Christine Giersen von der BAG EJSA. Anfang 2018 wird Birgit Beierling vom Paritätischen diese Funktion übernehmen. Unterstützt wird sie dabei jeweils von der/dem Vorgänger*in sowie ihrem oder ihrer Nachfolger*in. Mit dieser Form der Flankierung der Sprecherfunktion erhofft sich der Kooperationsverbund eine möglichst hohe Kontinuität bei der fachpolitischen Vertretung und wenig Reibungsverluste bei den jeweiligen Übergängen.

Die Sicherstellung der Fachzeitschrift "DREIZEHN", die Pflege und Arbeit am Internetauftritt sowie die gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit wird zukünftig von der BAG EJSA übernommen, alle bundeszentralen Träger der Jugendsozialarbeit beteiligen sich zu gleichen Teilen an den hiermit verbundenen Kosten.

Um dem Ganzen auch einen möglichst verbindlichen Rahmen zu geben, haben sich die bundeszentralen Träger auf eine gemeinsame Geschäftsordnung verständigt.


Unsere nächste Veranstaltung

Aktuell sind keine zukünftigen Veranstaltungen vorhanden.
Sobald neue Veranstaltungen vorbereitet sind, werden Sie darüber hier informiert.
Vergangene Veranstaltungen können Sie unter dem Link „Archiv Veranstaltungen“ einsehen.