Entwicklung der Jugendsozialarbeit in den vergangenen zehn Jahren

Wie stellen sich die unterschiedlichen Aufgabenbereiche der Jugendsozialarbeit in der Zuständigkeit der Kinder- und Jugendhilfe aktuell dar, und welche Entwicklungen sind in den letzten 10 Jahren zu beobachten?

Welche Bedeutung hat die Jugendsozialarbeit in der Kinder- und Jugendhilfe insgesamt?

An welchen Stellen kommt es zu Abgrenzungs- und Überschneidungsproblemen zu Angeboten und Leistungen aus anderen Rechtskreisen?

In welchem Umfang sind Fachkräfte in den Teilgebieten der Jugendsozialarbeit beschäftigt, und wodurch sind diese gekennzeichnet?

Wie hoch sind aktuell die öffentlichen Ausgaben für die Jugendsozialarbeit?

Diese und mehr Fragen beantwortet der aktuelle Kinder- und Jugendhilfereport 2018 [S. 123ff.] der Autorengruppe Kinder- und Jugendhilfestatistik.

Da durch die hohe Zahl der Zugewanderten aus Kriegs- und Krisengebieten in den Jahren 2015 und 2016 auch die Kinder- und Jugendhilfe vor besondere Herausforderungen gestellt ist, wird außerdem das

Themenfeld der schutz- und asylsuchenden jungen Menschen als Schwerpunkt [Kap. 14] in den Mittelpunkt gerückt.


Unsere nächste Veranstaltung

05.09.2019 06.09.2019
Rund 43 % der Schüler*innen in Deutschland zwischen 10-18 Jahren sind oft bis sehr oft „gestresst“ (IFT Nord 2017). Auch Stress-Symptome scheinen zuzunehmen (Ravens-Sieberer/Klasen 2014). Seit der Ottawa-Charta der WHO (1986), die einen Paradigmenwechsel schulischer Gesundheitserziehung eingeläutet hat, haben Schulen (als Lern- & Lebensort) den Auftrag Gesundheitsförderung zu leisten. Das wirft die Frage auf: Wie kann der Lern- & Lebensort Schule eine gesunde psychische und physische Entwicklung von jungen Menschen fördern?