Digitale Medien und der Umgang mit dem Recht am eigenen Bild

In sozialen Medien ist das Versenden und Posten von Fotos zur Selbstverständlichkeit geworden. Doch wie kann sich der einzelne davor schützen, dass Dritte mit seinen Bildern werben? Wie können pädagogische Fachkräfte und Eltern Jugendliche beraten, damit sie sorgsam mit ihren Fotos, aber auch mit den Bildern anderer umgehen? Die Bayerische Landeszentrale für neue Medien hat eine Broschüre herausgegeben, die alltagstaugliche Tipps gibt.


Unsere nächste Veranstaltung

05.09.2019 06.09.2019
Rund 43 % der Schüler*innen in Deutschland zwischen 10-18 Jahren sind oft bis sehr oft „gestresst“ (IFT Nord 2017). Auch Stress-Symptome scheinen zuzunehmen (Ravens-Sieberer/Klasen 2014). Seit der Ottawa-Charta der WHO (1986), die einen Paradigmenwechsel schulischer Gesundheitserziehung eingeläutet hat, haben Schulen (als Lern- & Lebensort) den Auftrag Gesundheitsförderung zu leisten. Das wirft die Frage auf: Wie kann der Lern- & Lebensort Schule eine gesunde psychische und physische Entwicklung von jungen Menschen fördern?