Bericht: Fachforum des Paritätischen Gesamtverbandes und der Landesarbeitsgemeinschaft Jugendsozialarbeit NRW "Abgehängt – und nix zu machen? Wie ausgegrenzte junge Menschen die Jugendhilfe an ihre Grenzen bringen – und was man tun kann"

Der 16. Deutsche Kinder- und Jugendhilfetag fand am 29. März 2017 in Düsseldorf statt.

Wir haben Ihnen hier einige Materialien zur Veranstaltung zusammengestellt.

Auf dem 16. DJHT in Düsseldorf hat der Paritätische Gesamtverband in Kooperation mit der Landesarbeitsgemeinschaft Jugendsozialarbeit NRW ein Fachforum durchgeführt.

Dabei berichtete Frau Prof. Dr. Birgit Reißig über die aktuelle Straßenjugendlichen-Studie des Deutschen Jugendinstituts (DJI) und Frau Anne-Sophie Köhler vom Institut für Praxisforschung und Evaluation der Evangelischen Hochschule Nürnberg, über eine Studie im Auftrage der Landesarbeitsgemeinschaft Jugendsozialarbeit Bayern „Die im Dunkeln sieht man nicht!“. Anschließend wurden drei Praxisprojekte in Kurzfilmen vorgestellt, die sich der Zielgruppe der jungen Erwachsenen am Rande der Sozialsysteme zuwenden.

Die Podiumsdiskussion mit Wissenschaft und Praxis machte deutlich, dass die langjährige Eingebundenheit der Träger in die sozialen Netzwerke vor Ort und das „Andocken“ solcher Angebote an die strukturell verankerte Jugendsozialarbeit des Trägers (Straßenjugendsozialarbeit, lebensweltorientierte Beratung) eine wesentliche Voraussetzung für die Nachhaltigkeit der Förderung darstellt.

Die dokumentierten Beiträge und Filmlinks zum Thema finden Sie im Anhang.


Unsere nächste Veranstaltung

Aktuell sind keine zukünftigen Veranstaltungen vorhanden.
Sobald neue Veranstaltungen vorbereitet sind, werden Sie darüber hier informiert.
Vergangene Veranstaltungen können Sie unter dem Link „Archiv Veranstaltungen“ einsehen.